Über uns

Diese fasnachtsverückten
Luzerner haben die
"Spootzönder" am
28. August 2009 im
Rest. Bahnhöfli in
Rothenburg gegründet.

Die Gründungsmitglieder der Spootzönder ist eine Vereinigung aus ehemaligen Kakaphoniker-Mitgliedern.

Bei den Spootzöndern steht der Plausch und die Kameradschaft absolut im Vordergrund.

Die Spootzönder sind an den drei Fasnachtstagen und am rüüdigen Samstag aktiv in Luzern mit den Instrumenten unterwegs. Mit ein paar „schrägen“ Tönen wollen die Spootzönder das Luzerner Brauchtum ausleben und natürlich den Winter vertreiben.

Das Durchschnittsalter ist weit über 40 und die Mitgliederzahl ist bei ca. 15 Personen beschränkt. Mitmachen kann nur, wer in die Gruppe passt und von einem Spootzönder-Mitglied vermittelt wurde!

Wie der Name schon sagt sind wir Spootzönder (nicht Spoot-Sönder) und wollen keine Hektik und kein Stress an der Fasnacht.

Gemütlichkeit ist alles...

Für die Fasnacht wird jeweils ein Motto definiert und jeder ist selber für sein Sujet verantwortlich. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Nebst den Fasnachtstagen sind die Spootzönder auch an ca. 3 Arbeitseinsätzen in Luzern aktiv dabei. Mit dem erwirtschafteten Geld kann der Finanzzönder Events, Essen, Apéros etc. finanzieren.

Es ist vorgesehen, dass auch unter dem Jahr die Kollegialität gefördert wird und auch ab und zu einem spontanen Spootzönder-Treffen eingeladen wird.

Der Verein Spootzönder ist in Luzern beheimatet. Die Mitglieder stammen aus der ganzen Zentralschweiz!

© Spootzönder Luzern